15 Fehler die Sie bei der digitalen Transformation definitiv vermeiden sollten!

Die digitale Transformation ist allgegenwärtig, doch 78% der Unternehmen scheitern bei der Umsetzung digitaler Initiativen. Viele Unternehmen, die das Projekt aktiv starten, scheitern bereits nach wenigen Monaten. Hier sind 15 Fehler, die zum Scheitern der digitalen Transformation beitragen. Wenn Sie diese Fehler während Ihres Projekts zur digitalen Umgestaltung vermeiden, wird Ihr Unternehmen in den Genuss der zahlreichen Vorteile kommen, die mit dem digitalen Push verbunden sind.

Fangen wir mit den zu überwindenden Fehlern und Tipps an:


#1: Konzentrieren Sie sich nicht auf das Kurzfristige

Ein wichtiger Punkt, den man im Hinblick auf die digitale Transformation beachten sollte, ist, dass es sich um ein langes Projekt und nicht um 3 bis 6 Monate handelt. Bei einigen wenigen Unternehmen kann es sogar einige Jahre dauern, bis eine vollständige Transformation abgeschlossen ist. Bevor Sie also mit einem digitalen Transformationsprojekt beginnen, sollten Sie sich immer auf die langfristigen Ziele konzentrieren, um den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen.

Lösung:

Planen Sie langfristig und denken Sie an das, was in der Zukunft kommt bzw. kommen soll. Die Zusammenarbeit mit einem Experten für digitale Transformation wird Ihnen helfen, die Hindernisse und Schritte zum Erfolg zu identifizieren.

%Beste E-Commerce-Beratung%m.context
Machen Sie nicht diese Fehler bei der digitalen Transformation

2: Vergessen Sie Ihre Kunden nicht

Wenn es um die digitale Veränderung des Geschäfts geht, konnten wir viele Unternehmen beobachten, die sich auf die Technologie und nicht auf die am Prozess beteiligten Personen konzentrieren. Besonders viele Unternehmen versäumen es, die Kunden während des Übergangs zu berücksichtigen. Denken Sie daran, dass Ihre Kunden sich der Veränderungen bewusst sein sollten, die Sie in Ihr Unternehmen bringen werden, oder Sie haben sie verloren.

Lösung:

Der beste Weg, diese Herausforderung zu lösen, besteht darin, die Kunden in den Prozess der Nachbesprechung einzubeziehen und auf ihr Feedback zu hören. Wenn Sie ihnen erklären, dass sie sich für eine Veränderung entscheiden müssen, da dies die Zusammenarbeit zwischen ihnen und Ihrem Unternehmen verbessert, werden Sie ein Feedback bekommen, dass Ihnen weiterhilft.

3: Vergessen Sie Ihre Mitarbeiter & Führungskräfte nicht

Digitale Störungen haben nicht nur erhebliche Auswirkungen auf Kunden, sondern auch auf Mitarbeiter. Die meisten Unternehmen, die erfolgreich mit digitalen Initiativen begonnen haben, sind von ihren Mitarbeitern stark gefordert, da sie nicht bereit sind, sich an die neuen Technologien und Lösungen anzupassen. Einigen Berichten zufolge ziehen es die Führungskräfte der obersten Ebene in einigen wenigen Unternehmen nicht vor, ihre Arbeitsweise zu ändern, da sie mit traditionellen Systemen und Technologien vertraut sind. Die Dinge können also leicht nach hinten losgehen und Ihren Return on Investment ruinieren. Stellen Sie sicher, dass alle auf der gleichen Seite stehen.

Lösung:

Probieren Sie verschiedene Wege aus, um die Anliegen und Ängste Ihrer Mitarbeiter zu verstehen, bevor Sie sich an die digitale Umgestaltung Ihres Unternehmens machen. Wenn Sie sich ihre Herausforderungen bei der Anpassung an neue Tools und Technologien anhören, können Sie ein Transformationsprojekt in die Wege leiten das nicht nach hinten losgeht.

%Beste E-Commerce-Beratung%m.context
Häufige Fehler bei der digitalen Transformation

4: Kulturwandel nicht unterschätzen

Die Definition einer digitalen Kultur ist wichtig, und dies ist die Herausforderung Nr. 1, vor der die meisten Unternehmen heute stehen. Eine Änderung der Unternehmenskultur, die bereits seit langem in einem Unternehmen besteht, kann sich nachteilig auswirken, da die am Kulturwandel beteiligten Personen meist gegen die Implementierungen sein werden. Daher ist es für den Erfolg der digitalen Transformation ebenso wichtig, den kulturellen Wandel gleich zu Beginn zu definieren.

Lösung:

Ihr IT-Team spielt eine entscheidende Rolle bei der Identifizierung der kulturellen Herausforderungen des Unternehmens. Die Anpassung einer neuen Kultur kann extrem schwierig sein und das Produktivitätsniveau erheblich senken. In einigen Fällen kann sie sich sogar auf Ihre Marke auswirken. Nutzen Sie die Beiträge des IT-Teams, um die Herausforderungen in Bezug auf die Kulturadaption zu verstehen und mit Ihrem digitalen Transformationsprojekt zu beginnen.

#5: Verlieren Sie nicht den Fokus, wenn Sie Prioritäten setzen

Die Priorisierung der Ziele ist äußerst wichtig, da ein Verlust des Fokus auf diese Ziele zu einer wirtschaftlichen Katastrophe führen könnte. Viele Unternehmen, die mit dem Projekt zur digitalen Transformation beginnen, versäumen es, sich auf die Prioritäten zu konzentrieren, da sie glauben, dass alles auf der Hand liegt und perfekt funktionieren wird. Doch unseren Erfahrungen zufolge geschieht genau das Gegenteil.

Lösung:

Der beste Weg, diese Herausforderung zu lösen, besteht darin, einen klaren und eindeutigen Fahrplan für das gesamte Programm zu entwickeln, so dass Sie in Zukunft jegliche Bedrohung vermeiden können. Beginnen Sie also mit der Festlegung von Prioritäten, die in Zukunft nach oben skaliert werden können. Dadurch könnten Fehler bei der digitalen Transformation vermieden werden.

#6: Planen Sie ein gewissen Budget ein

Die Budgetplanung spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg der digitalen Transformation, und bei plötzlichen Veränderungen wäre es nützlich, mehr finanzielle Mittel als Reserve in der Hinterhand zur Verfügung zu haben. Da es sich um einen langwierigen Prozess handelt, empfiehlt sich eine ausführliche Diskussion über die beteiligten Faktoren und die anfallenden Kosten, um eine finanzielle Schieflage Ihres Unternehmens zu vermeiden.

Lösung:

Die digitale Transformation Ihres Unternehmens ist ein kontinuierlicher Prozess und erfordert viel Aufwand und Geld. Einmalige Investitionen helfen nicht weiter, und Sie müssen hart an der Budgetierung arbeiten, um den wachsenden Anforderungen während der digitalen Transformation und der Implementierung gerecht zu werden.

#7: Setzen Sie keine unrealistischen Fristen

Ein weiterer großer Fehler, den die meisten Unternehmen machen, ist die Festlegung von Fristen für die digitale Transformation. Da es sich bei der digitalen Umstellung nicht um eine einmalige Umsetzung mit einer klaren Frist von 3 oder 6 Monaten handelt, wird dies für kein Unternehmen funktionieren. Es ist ein langsamer Prozess, und es könnte sogar einige Jahre dauern, bis in manchen Unternehmen den Erfolg verbucht werden kann.

Lösung:

Seien Sie offen für Skalierung und legen Sie niemals ein Datum für den Abschluss Ihrer digitalen Transformation fest. Es handelt sich um einen kontinuierlichen Prozess und erfordert stetige Verbesserungen, um im allgemeinen Verdrängungswettbewerb erfolgreich zu sein. Wenn Sie also eine Frist einplanen, sollten Sie eher Termine für Zwischenziele als ein endliches Datum für den Abschluss festlegen.

#8: Vergessen Sie nicht, die IT einzubeziehen

Dies ist einer der am meisten unterschätzten Punkte, die die meisten Unternehmen nicht berücksichtigen. Denken Sie daran, dass es das IT-Team ist, das das komplette Ökosystem Ihres Unternehmens und die Systemprozesse versteht. Wenn Sie vergessen, die IT frühzeitig in die Transformation einzubeziehen, könnten diese während der Implementierungsphase zum Spielverderber werden und Ihr digitale Transformation zum Scheitern bringen.

Lösung:

Die Beteiligung Ihres IT-Teams an den Kickoff-Meetings kann den Erfolg Ihrer geschäftlichen Neuerfindung wirklich fördern. Da die IT-Abteilung Ihre Kunden, Mitarbeiter und die Software versteht, kann sie für das Budget, die digitalen Planung und die Implementierungsphase eine große Hilfe sein.

#9: Versuchen Sie nicht, alles zu verändern

Viele Unternehmen glauben, dass es bei der digitalen Transformation darum geht, alles im Unternehmen umzuwandeln, sogar etwas, das für sie extrem gut funktioniert. Das ist aber nicht wahr. Ändern Sie nur, wenn es nötig ist, und nicht alles. Einen Prozess neu zu erfinden, der für Ihr Unternehmen keine signifikanten Hindernisse darstellt, könnte Ihr Budget erhöhen und zu einem Rückgang der Unternehmensleistung führen.

Lösung:

Einen klar definierten Fahrplan haben, was das Ziel ist und was geändert werden muss, um es zu erreichen, sollte die oberste Maxime sein. Ändern Sie nur die Altsysteme und -prozesse, die sich auf die Produktivität des Unternehmens auswirken, anstatt zu versuchen, alles dazwischen zu ändern.

#10: Überstürzen Sie nichts

Eine Überstürzung Ihres Projekts kann nur zu einer potenziellen Katastrophe führen. Es dauert Jahre, bis das Projekt umgesetzt ist, und eine überstürzte Umsetzung wird den potenziellen Nutzen der Transformation zunichte machen. Planen Sie Ihr Programm in regelmäßigen Abständen und gehen Sie langsam vor. Am besten holen Sie sich externe Hilfe für die Planung.

Lösung:

Beginnend von der Planungsphase bis zur Ausführung sollte die digitale Transformation langsam angegangen werden, da dies Mammutleistungen, Geld, Ressourcen uvm. erfordert. Eile kann zu Einschnitten führen, die ein großes Loch in der Tasche hinterlassen.

#11: Hören Sie nicht auf zu kommunizieren

Ein weiterer Hauptgrund, warum die meisten Unternehmen bei der digitalen Transformation scheitern, ist die schlechte Kommunikation zwischen Mitarbeitern auf unterschiedlichen Ebenen. Wenn es nicht gelingt, die Mitarbeiter und andere am Projekt beteiligte Stakeholder über die digitalen Fortschritte und ihre Vorteile zu informieren, wird dies zum endgültigen Scheitern führen.

Lösung:

Da Sie planen, Ihre digitale Transformation zu starten, müssen Sie ständig mit allen am Prozess Beteiligten sprechen. Ob es sich um Kunden, Lieferanten, Partner oder Mitarbeiter handelt, es wird Ihnen helfen, ein erfolgreiches Projekt durchzuführen, wenn Sie sie ständig über die Weiterentwicklungen und Veränderungen informieren, die sich auf ihre tägliche Routine auswirken werden.

#12: Verlassen Sie sich nicht nur auf Ihr internes Team

Obwohl es sich nicht um ein weit verbreitetes Problem handelt, sehen einige Unternehmen darin ein Hindernis für den Erfolg der digitalen Transformation. Das Problem ist der Mangel an Ressourcen und Fähigkeiten zum Zeitpunkt des Ausbaus. Dies könnte, wenn es nicht ernst genommen wird, zuweilen die Rendite des Projekts ruinieren.

Lösung:

Dies könnte heikel sein und nicht auf alle Unternehmen zutreffen. Viele Unternehmen suchen jedoch nach wie vor nach Technologiepartnern, um die Qualifikationslücke oder den Mangel an Ressourcen zu schließen. Mit diesem Ansatz kann sich das firmeninterne Team auf andere hochprioritäre Aufgaben im Zusammenhang mit digitalen Themen konzentrieren, und die Partner kümmern sich um ihre digitale Transformation und Implementierungsprozesse.

#13: Vergessen Sie nicht die Einhaltung von rechtlichen Vorschriften

Es ist ein klares Ja, dass das gesamte Programm vom Compliance-Team genehmigt werden sollte. Wenn das Team mit den Fortschritten nicht Schritt halten kann, könnte es zu einer Kehrtwende kommen und Ihrem Unternehmen schaden. Digitale Transformation mit Einhaltung der rechtlichen Vorschriften ist ein Muss.

Lösung:

Wenn Ihr Unternehmen keinen Bedarf an Prozess- oder Technologietransformation hat, ist es besser, sich von diesem Projekt fernzuhalten. Hier kommt das Compliance-Team ins Spiel. Sie verstehen die Bedeutung dieses Projekts und können Ihnen mit den richtigen Optionen helfen, sich für oder gegen Ihre Programminitiativen zur digitalen Transformation zu entscheiden.

#14: Organisatorische Unterstützung nicht unterbewerten

Einige Unternehmen legen bei der digitalen Modernisierung keinen Wert auf die organisatorischen Faktoren, und das geht schnell nach hinten los. Berücksichtigen Sie die Infrastruktur, Agilität und Zielsetzung zur digitalen Transformation, bevor Sie sie in Angriff nehmen. Wenn Sie kein klares Ziel haben, ist es besser, sich fernzuhalten, da dies leicht all Ihre Zeit und Ihr Geld verschlingen kann.

Lösung:

Denken Sie daran, dass eine digitale Transformation eine Menge Dinge beinhaltet, und wenn Ihr Unternehmen nicht an den großen Änderungen festhalten kann oder nicht über die richtige Architektur verfügt, sind Sie verloren. Es ist also besser, sich mit einem Experten zu beraten, bevor Sie Ihre digitale Transformation starten.

#Nr. 15: Sie denken, Sie sind fertig (aber Sie sind es nicht)

Viele Führungskräfte sind der Ansicht, dass die digitale Transformation eine einmalige Angelegenheit ist und hören auf. Dies könnte für Ihr Unternehmen nur eine Katastrophe bedeuten. Die Umgestaltung Ihres Unternehmens mit Hilfe digitaler Fortschritte ist ein langfristiger Prozess und erfordert ständige Aufmerksamkeit für eine weitere Skalierung, um die Erfolgsdynamik aufrechtzuerhalten.

Lösung:

Wenn Sie die digitalen Initiative einmal gestartet haben, denken Sie niemals daran, den Prozess anzuhalten, da dies möglicherweise die Produktivität und das Wachstum Ihres Unternehmens beeinträchtigen könnte. Es handelt sich um einen sich ständig weiterentwickelnden Prozess, der sicherstellt, dass Sie das richtige Team oder den richtigen Expertenpartner haben, um das Programm so zu skalieren, dass Sie die Konkurrenz schlagen und ein erstaunliches Kundenerlebnis bieten können. Es gibt noch mehr Fehler bei der digitalen Transformation die gemacht werden, aber wenn Sie diese 15 Tipps berücksichtigen, läuft Ihr Projekt um einiges runder.

Abschließend kann gesagt werden, dass Sie inzwischen die potenziellen Fehler erkennen dürften, welche Sie bei der Planung der digitalen Transformation vermeiden sollten.

Wir stehen Ihnen gerne bei Ihrer digitalen Transformation zur Verfügung und helfen Ihnen mit Best Practise Lösungen. Sprechen Sie uns hierzu einfach an.